Die besten Wasserkissen für einen erholsamen Schlaf

Nicht nur Matratzen haben erheblichen Einfluss auf unsere Schlafqualität. Sobald der Kopf nicht die optimale Verlängerung der Wirbelsäule bildet, kommt es zur falschen Belastung des Nackens und dieser verspannt sich. Ein Wasserkissen kann hier Abhilfe schaffen. Durch seine individuelle Befüllung können Sie die Höhe und Härte selbst bestimmen.

Wasserkissen online kaufen

Wenn Sie über die Anschaffung eines Wasserkissens nachdenken, sollten Sie sich vorab ausreichend darüber informieren. Die Online-Auswahl ist enorm groß, deshalb haben wir hier eine Auswahl hochwertiger Produkte für Sie zusammengestellt:

Online profitieren Sie von einer riesigen Auswahl an hochwertigen Wasserkissen von namhaften Herstellern sowie in der Regel günstigeren Preisen!

So funktioniert ein Wasserkissen

Der Aufbau aller Wasserkissenmodelle ist im Grunde sehr ähnlich. Die Kissen bestehen aus mehreren Schichten – innen ist ein Wasserbehälter eingearbeitet, den man individuell befüllt, je nachdem welcher Härtegrad erwünscht ist.

Damit das kalte Wasser nicht direkt mit der Haut in Berührung kommt, ist der Behälter wiederum in einer gemütlichen Kissenhülle eingebettet. Zusätzlich dazu ist dieser Wasserkern meist mit einer thermoisolierenden Eigenschaft ausgestattet. Diese Kombination sorgt für eine optimale Anpassung des Wasserkissens an Ihren Nacken und beschert Ihnen tiefenentspannte Nächte.

Je mehr Wasser eingefüllt wird, desto höher und härter das Kissen, im Gegenzug dazu, wenn sie weniger einfüllen wird es weicher und niedriger.

Bei den meisten Modellen besteht die Polsterung auch aus mehreren Schichten. Dabei kommen oft Baumwolle, Daunen oder Polyster-Faserflaum als Material zum Einsatz.

Die Vorteile von Wasserkissen

Ein Kopfkissen ermöglicht dann erholsamen und entspannten Schlaf, wenn es komfortabel ist. Es sollte weder zu hart noch zu weich sein, um die Halswirbelsäule gut genug zu stützen, da man sonst rasch verspannt und der nächste Morgen mit Schmerzen im Nacken beginnt.

Durch jahrelange Forschung ist es Herstellern gelungen, diese gegensätzliche Zusammenstellung in einem Wasserkissen zu vereinen. Mit Wasser gefüllte Kissen verfügen über eine besondere Eigenschaft, nämlich die sofortige Anpassung der Stützwirkung, selbst bei kleinsten Bewegungen.

Der Testsieger von Mediflow

Einer der beliebtesten Hersteller von Wasserkissen ist Mediflow. Das Unternehmen ist ein absoluter Marktführer in diesem Bereich:

Empfehlung
Mediflow Wasserkissen
Orthopädisches Wasserkissen
Anpassbarer Wasserkern Orthopädisches Kopf- und Nackenstützkissen mit flauschiger Faserfüllung und anpassbarem Wasserkern. Es unterstützt entspanntes Einschlafen und hilft bei Nackenbeschwerden. Bei Amazon ansehen * Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 40,06€.

Bei Mediflow werden therapeutische Vorzüge des Wasserkern-Prinzips mit hochwertigen Materialien, die für einzigartigen Komfort sorgen, in einem Kissen kombiniert.

Was macht die Kissen von Mediflow so besonders?

Die Modelle von Mediflow sind allergiegeeignet. Wie bei allen anderen Modellen, kann auch hier die Höhe sowie Stützwirkung über die Füllmenge des Wasserkerns reguliert werden.

Mediflow Wasserkissen befüllen

Man kann den Härtegrad selber bestimmen. Bild: ©Mediflow

Die Modelle mit Polyester Faser sind die Klassiker des Herstellers. Polyester-Faser sind besonders Allergiker-tauglich und verfügen über einen bewährten, hochwertigen und hypoallergenen Faserflaum, welcher die ideale Kombination aus Stützwirkung und Komfort bietet.

Eine Faserfüllung aus hochwertigem Polyster-Vlies behält selbst nach langer und häufiger Benützung seine Stützwirkung und verklumpt auch nicht, wie es bei Faserkügelchen gelegentlich eintreffen kann.

Die Wasserkissen mit Visco-Gelschaum und sind besonders dann das richtige Modell, wenn Sie Memory-Foam-Kissen präferieren und/oder eine besondere Stützwirkung haben möchten.

Diese Modelle sind nicht nur angenehm temperiert, sondern auch weicher und zusätzlich stufenlos anpassbar (wie alle Mediflow-Wasserkissen auch). Ein spezieller Unterbau sorgt für eine zusätzliche Stütze und eingebaute Lüftungskanäle sorgen für eine optimale Luftzirkulation im Gelschaum.

Die Linie mit Premium Daune bietet höchsten und kuscheligsten Komfort in einem. Diese Wasserkissen sind mit hochwertiger heimischer Daune gefüllt, wo auch der Daunenkern durch einen Reißverschluss herausnehm- und bei 60 Grad waschbar ist.

Die Vorteile von Mediflow Wasserkissen

  • Von Physiotherapeuten und Orthopäden entwickelt
  • Absolut Allergiker-tauglich
  • Die Thermoschicht sorgt für eine angenehme Temperatur
  • Beugen Verspannungen, Nacken- und Kopfschmerzen vor
  • Schnelle und bequeme Lieferung nach Hause

Worauf beim Kauf eines Wasserkissens achten?

Grundsätzlich gibt es keine groben Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen. Sie unterscheiden sich lediglich in der Größe und den jeweiligen Materialien, der Aufbau ist im Grunde bei allen derselbe.

Beim Kauf sollten Sie dennoch auf folgende Punkte achten:

  • Größe:

Die Größe des Kissens sollte unbedingt mit Ihren Schlafgewohnheiten einhergehen. Wasserkissen sind deutlich kleiner als gewöhnliche Kopfkissen, deshalb ist es ratsam sich im Zweifelsfall für die größere Variante zu entscheiden.

  • Füllung:

Das Füllmaterial ist besonders für Allergiker interessant. Diese sollten unbedingt auf eine Polyester-Füllung setzen, da diese bei Allergien absolut unbedenklich ist.

  • Lagen:

Die einzelnen Lagen des Wasserkissens sollten proportional zueinander passen. Empfehlenswert sind Kissen, wo der Wasserkern auf allen Seiten mit 2-3 unterschiedlichen Lagen versehen ist.

  • Preis:

Die Preise variieren zwischen EUR 20,00 und EUR 80,00. Ein gutes Wasserkissen sollte alle notwendigen Kriterien erfüllen und in erster Linie Ihre Bedürfnisse erfüllen.

Die Qualität ist oftmals erst auf den zweiten Blick zu erkennen. Die meisten Unterschiede liegen im Inneren des Kissens. Daher kann ein aussagekräftiges Urteil erst nach mehrmaliger Nutzung erfolgen.

Wichtig ist, dass jeder Bestandteil des Wasserkissens seine Funktion erfüllt. Bei der Hülle des Wasserkissens ist vor allem von Bedeutung, dass sie wasserdicht und robust ist. Außerdem ist es relevant, dass der Wasserbehälter gut isoliert und hochwertig verarbeitet ist.

Beim Wasserbeutel sollten Sie besonders darauf achten, dass er einfach in der Handhabung ist und ohne großen Aufwand befüllt werden kann. Für das Entleeren gilt dies natürlich auch. Dies ist gerade beim Waschen der Bezüge von wichtig.

Vor- & Nachteile von Wasserkissen

VorteileNachteile
+ Individueller Härtegrad durch Wassermenge - Regelmäßiger Wasserwechsel nötig
+ Passt sich der kleinsten Bewegung an- Wasserbehälter regelmäßig reinigen
+ Unterstützung im Schulter- & Nackenbereich- Im Vergleich relativ schwer
+ Lindert Schmerzen
+ Schlafkomfort & bessere Schlafqualität
+ Allergiker-tauglich

Häufig gestellte Fragen

Im Folgenden haben wir die wichtigsten Fragen rund um Wasserkissen aufgegriffen und beantwortet:

Wann muss man das Wasser tauschen?

Das Wasser kann bis zu einem Jahr im Behälter bleiben, ohne ausgewechselt zu werden. Allerdings muss es aus hygienischen Gründen in regelmäßigen Abständen mit speziellen Reinigungstabletten gereinigt werden.

Es sei denn, Sie wollen das Wasserkissen waschen, dann müssen den Wasserbehälter bereits da vollständig entleeren und anschließend neu befüllen.

Kann für das Befüllen Leitungswasser verwendet werden?

Ja, das ist ideal dazu geeignet. Natürlich können Sie auch destilliertes oder gefiltertes Wasser verwenden, ist aber nicht zwingend erforderlich. Achten Sie jedoch darauf, die Luft auszulassen, bevor Sie das den Behälter nach dem Befüllen verschließen.

Wie lange hält ein Wasserkissen?

Ein Modell aus hochwertigen Materialien, welches auch dementsprechend verarbeitet wurde, kann bei regelmäßiger Verwendung bis zu 10 Jahre halten. Dabei darf das Material nicht spröde oder undicht werden.

Aus hygienischen Gründen sollten Sie jedoch, wie auch bei gewöhnlichen Kissen auch, nach fünf Jahren über eine Neuanschaffung nachdenken.

Welche Pflege benötigt ein Wasserkissen?

Grundsätzlich benötigt ein Wasserkissen dieselbe Pflege wie ein herkömmliches Kissen auch: Den Bezug regelmäßig bei 60 Grad waschen. Bei Wasserkissen kommt noch die Reinigung des Wassers mittels Reinigungstabletten hinzu sowie sollte die Einfüllöffnung ebenfalls mit gereinigt werden. Mögliche Kalkablagerungen können zu undichten Stellen führen.

Fazit

Wasserkissen stellen eine echte Alternative zu Nackenstützkissen dar. Zwar kann die erste Phase der Umstellung etwas anstrengend sein, gerade wenn die passende Wassermenge noch nicht erwischt wurde.

Haben Sie die jedoch gefunden, werden Sie merken, wie effektiv das Wasserkissen bei Nackenschmerzen sowie Verspannungen helfen kann.