Kopfkissen Test 2019: Die besten Kissen für Ihre Schlafgewohnheiten

Das richtige Kopfkissen zu finden, ist in der Tat nicht einfach. Wir alle haben unterschiedliche Schlafgewohnheiten – je nachdem, ob man Rücken-, Seiten-, oder Bauchschläfer ist, benötigt man ein anderes Kissen. In unserem großen Kopfkissen Test verraten wir Ihnen die besten Kissen für jede Schlafposition, und das in den verschiedensten Materialien.

Übersicht unserer Kopfkissen Testberichte

Sie bevorzugen eine ganz bestimmte Schlafposition oder suchen nach einem Kissen aus einem ganz besonderen Material, wie beispielsweise Aloe Vera? Dann helfen Ihnen unsere tiefschürfenden Testberichte bestimmt weiter:

Kissen für Seitenschläfer

Die meisten Menschen präferieren eine ganz bestimmte Schlafposition, weil sie in dieser einfach am besten einschlafen können. Schlafforscher Prof. Dr. Chris Idzikowski hat in einer Studie mit 1.000 Teilnehmern herausgefunden, dass 59% am liebsten in der Seitenlage schlafen.

Seitenschläfer Schlafposition

Das Schlafen in der Seitenlage ist besonders verbreitet

Insofern kann man davon ausgehen, dass die meisten von uns Seitenschläfer sind. Liegt man auf einer Seite und zieht dabei ein Bein an, so ist das sogar gut für die Wirbelsäule. Werden allerdings beide Beine in der Embryo-Stellung angezogen, soll dies hingegen weder gut für die Atmung noch generell für den Körper sein.

Doch hier gehen die Meinungen auseinander: Forscher der Stony Brook University in New York gehen davon aus, dass das Schlafen in Seitenlage sogar die Wahrscheinlichkeit von Alzheimer und Parkinson verringert.

Unabhängig davon können wir unsere Hauptschlafposition nur teilweise bestimmen – im Schlaf nehmen wir unbewusst die Position ein, die für uns am angenehmsten ist. Ein Kopfkissen sollte also dafür sorgen, dass unsere Halswirbelsäule entlastet wird.

Wenn Sie sich nun zur Kategorie der Seitenschläfer zählen, was bedeutet das für Ihr Kopfkissen? Die größte Gefahr ist für Sie ein Kopfkissen, welches Ihren Nacken einseitig überstreckt. Das passiert gerne bei Modellen, die entweder zu hoch oder zu flach sind.

Nackenschmerzen flasches Kissen

Vermeiden Sie Schmerzen im Nacken, indem Sie auf ein passendes Kissen setzen

Wichtig ist daher, dass Ihr Kissen gerade den Bereich zwischen Schulter und Hals gut ausfüllt, damit der Kopf optimal gestützt wird. Der Kopf und die Wirbelsäule sollten bis hin zum Becken aus einer geraden Linie bestehen. Ansonsten können Bandscheibenprobleme entstehen.

Wenn Sie öfter unter Nackenverspannungen und Kopfschmerzen leiden, sollten Sie es vielleicht einmal mit speziellen Seitenschläferkissen bzw. höheren Nackenkissen versuchen.

Ein relativ schmales Kissen ist Ihre beste Wahl: dabei können die Schultern direkten Kontakt zur Matratze aufbauen und dort einsinken. Das maximiert Ihren Komfort beim Schlafen. Tipp: Wählen Sie auch eine passende Seitenschläfer Matratze, die an den richtigen Stellen nachgibt.

Eine geringe Breite und rechteckige Form in den Maßen 40 x 80 cm oder 40 x 60 cm ist empfehlenswert, damit Kopf und Nacken bequem Platz finden. Eine Größe in 80 x 80 ist wiederum unvorteilhaft, weil hier auch die Schultern aufliegen.

3 Top-Produkte für Seitenschläfer

Die alles entscheidende Frage für Sie lautet nun natürlich, welches Kissen für Ihre Bedürfnisse empfehlenswert ist. Wir haben genau drei unterschiedliche Modelle gefunden, die Ihren individuellen Bedürfnissen am besten gerecht werden sollten.

Bei unserer Recherche haben wir nur nach Produkten gesucht, die tatsächlich auch mit besten Bewertungen punkten. Hier sind unsere drei Top-Kissen für Seitenschläfer:

Kissen für Bauchschläfer

Bauchschläfer machen 13% aller Schlafenden aus: gerade sie benötigen unbedingt ein Kissen, das verhindert, dass die Halswirbelsäule überstreckt wird. Denn das ist eine typische Gefahr bei Bauchschläfern – sie sind anfälliger für Nackenprobleme und Schulterverspannungen.

Bauchschläferkissen

Ganz ohne Kissen zu schlafen ist auch für Bauchschläfer nicht empfehlenswert

Das kommt daher, dass Bauchschläfer meist mit abgewinkeltem Kopf schlafen und sich zusätzlich auch noch häufig drehen. Das belastet die Halswirbelsäule enorm! 

Tipp: generell sollte immer nur der Kopf auf dem Kissen aufliegen, nie die Schultern. Um Blockaden und Nackenverspannungen zu verhindern​, wählen Sie eher ein flaches & weiches Kopfkissen.

Dennoch ist es wichtig, dass Ihr Kopf ausreichend gestützt wird. Daher empfiehlt es sich prinzipiell nicht, komplett ohne Kissen zu schlafen. Aus medizinischer Sicht ist es besser, wenn der Kopf etwas höher als die Matratze liegt.

3 Top-Produkte für Bauchschläfer

Auch für die Bauchschläfer unter Ihnen haben wir uns schlau gemacht und nach den besten Kissen aus unterschiedlichen Materialien gesucht. Wiederum lag unser Hauptaugenmerk auf bestmöglichen Bewertungen.

Aber auch das Preis-Leistungsverhältnis ist uns wichtig. Bei den folgenden drei Top-Kissen für Bauchschläfer ist bestimmt auch für Ihre Bedürfnisse das passende Produkt dabei:

Kissen für Rückenschläfer

Zu den Schläfern, die gerne auf dem Rücken schlafen, gehören etwa 18%. Meist liegen hier die Arme neben dem Körper und die Beine sind schulterbreit geöffnet.

Rückenschläfer Kopfkissen

Vielen Rückenschläfer setzen auf das klassische Daunenkissen

Diese Schlafposition gilt mitunter als die gesündeste, da sich Kopf, Rücken und Wirbelsäule hier in einer neutralen Lage befinden. Dafür neigen Rückenschläfer interessanterweise auch zum Schnarchen, da die Kehle ein wenig verengt wird.

Empfehlung: bei einem Rundrücken ist ein etwas höheres Kissen eine gute Wahl, allerdings in Maßen, um die gesundheitlichen Beeinträchtigungen entsprechend zu minimieren. Ansonsten ist ein relativ flaches Kissen die bessere Entscheidung.

Doch welches Kissen ist in diesem Fall das richtige? Wichtig: das Kopfkissen eines Rückenschläfers sollte unbedingt den Raum zwischen dem Rücken und Kopf stützen.

3 Top-Produkte für Rückenschläfer

Sie sind Rückenschläfer und Ihr aktuelles Kissen erfüllt nicht Ihre Ansprüche? Dann sollten Sie sich die folgenden drei Top-Kissen für Rückenschläfer ganz genau ansehen.

Top Nackenstützkissen

Nackenkissen haben den Vorteil, dass sie genau an der richtigen Stelle, an der Lordose, eine optimale Stützfunktion erfüllen. Oftmals empfinden dies gerade Rückenschläfer als besonders angenehm.

Doch Nackenstützkissen sind auch für andere Positionen sehr gut geeignet. Die Erhöhung ist speziell ergonomisch geformt, um eine optimale Anpassung zu bieten. 

Nackenkissen

Ein Nackenkissen sorgt für eine ergonomische Position der Halswirbelsäule.

Zudem glänzen sie durch hohe Widerstandskraft und Langlebigkeit. Nackenkissen bestehen meist aus Viscoschaum, Latex oder Gelschaum. Alle Materialien zeichnen sich durch eine hohe Atmungsaktivität aus, wodurch auch starkes Schwitzen kein Problem ist.

Das Gute an einem Gelschaum Kopfkissen ist seine Temperaturunabhängigkeit – der Viscoschaum wiederum benötigt für den maximalen Effekt eine Temperatur über 18 Grad. Latex ist sehr elastisch und bietet Ihnen einen guten Halt. Hier finden Sie direkt unsere Favoriten unter den Nackenkissen:

Kissen nach Materialien

Kopfkissen können im Prinzip entweder mit Kunstfasern oder mit Naturstoffen gefüllt sein. Wir empfehlen vor allem Materialien aus Gel, Aloe Vera oder Daunenfedern.

Warum? Entscheiden Sie am besten selbst – wir haben Ihnen jeweils die wichtigsten Vor- und Nachteile der jeweiligen Materialien zusammengestellt.

Unsere Top 3 Gel Kissen

Ein Gel Kopfkissen ist eine ganz spezielle Art von Kissen. Es ist entweder komplett mit Gel gefüllt oder besitzt eine Gel Komponente. Das Prinzip dieses Kissentyps ist Folgendes: bei Druckeinwirkung wird das Gel innerhalb des Kissens verdrängt und passt sich damit ganz automatisch an die individuellen anatomischen Eigenheiten des Schläfers an.

Der Auflagedruck des Körpers wird gleichmäßig verteilt und der Nacken wird entlastet. Unserer Meinung nach überwiegen die Vorteile. Doch am besten Sie sehen selbst:

✓ Wabenähnliche Anordnung der Gelpads
✓ Dadurch wird der Druck des Kopfes besonders gut verteilt
✓ Besonders druckentlastendes Material
✓ Gute Stützung und Entlastung der HWS
✓ Entspannung der Nacken-, und Schultermuskulatur
✓ Linderung von Schmerzen & Beschwerden
✓ Bessere Durchblutung
✓ Komplett versiegelt und daher für Allergiker geeignet
✓ Spezielle ergonomische Form für Seiten-, und Rückenschläfer
× Für Bauchschläfer aufgrund der Höhe eher ungeeignet
× Nicht sonderlich günstig
× Kann bei niedrigeren Temperaturen recht kühl werden

Unsere Top 3 Aloe Vera Kissen

Als Aloe Vera Kissen bezeichnet man ein Kopfkissen, dessen Bezug mit natürlichem Aloe Vera Extrakt getränkt wurde. Dies führt zu einem geschmeidigen Gefühl – zudem ergibt sich daraus ein angenehm haupflegender Effekt.

Der typische Aloe Vera-Geruch wird von vielen Schläfern als äußerst angenehm empfunden, weshalb er häufig in Kissen verwendet wird. Viele Konsumenten schwören darauf und möchte ihr Aloe Vera Kissen nicht mehr eintauschen. Wir sehen darin folgende Vor- und Nachteile:

✓ Geschmeidige Oberfläche
✓ Aloe Vera ist entzündungshemmend, wundheilend & immunstimulierend
✓ Pflegt die Haut über Nacht und spendet Feuchtigkeit
✓ Anti-Falten-Effekt
✓ Besonders gut für Allergiker geeignet
✓ Angenehm für Reisen
× Zum Teil nicht ganz günstig
× Der Geruch ist manchen Käufern zu intensiv
× Die Wahl der richtigen Höhe kann knifflig sein

Unsere Top 3 Daunenkissen

Daunenkissen gehören zu den beliebtesten und verbreitetsten Kissen-Arten überhaupt. Ob mit Entendaunen, Gänsedaunen oder den hochwertigen Eiderdaunen gefüllt – Daunenfedern fühlen sich einfach unvergleichlich kuschlig, federleicht und wärmend an.

Im Vergleich zu normalen Federn können die weichen Daunen Wärme um ein Vielfaches besser speichern. Folgende Vor- und Nachteile gelten für Daunen:

✓ Hohe Elastizität & Bauschkraft
✓ Unvergleichliche Wärmekraft und eine enorme Weichheit
✓ Flauschig & anschmiegsam für eine komfortable Nacht
✓ Federleicht und fluffig
✓ Ausreichende Stützkraft durch die beigemischten Federn
✓ Entendaunen, hochwertigere Gänsedaunen oder Luxus-Eiderdaunen verfügbar
× Reine Daunenkissen haben eine geringere Stützfunktion (mind. 60% wählen!)
× Teilweise stolze Preise
× Tierschutzprobleme (Achten Sie auf das Traumpass-Siegel)

So finden Sie das richtige Kopfkissen

Um dauerhafte Rückenschmerzen, sowie Nacken-, und Wirbelsäulenprobleme zu vermeiden, ist das richtige Kopfkissen entscheidend. Es dient primär dazu, eine „abgeknickte“ Haltung zu vermeiden, und eine optimale Schlafqualität zu garantieren.

Kissenkauf Tipps

Kriterien, worauf Sie beim Kissen-Kauf achten sollten

Daher finden Sie hier abschließend noch eine kurze Checkliste für die Wahl Ihres idealen Kissens:

Nach Schlafposition

  • Seitenschläfer: das Kissen sollte den Bereich zwischen Schulter & Kopf ausfüllen, damit der Nacken nicht einseitig überstreckt – kein zu hohes oder flaches Modell, sondern am besten schmal & rechteckig mit geringer Breite (40 x 80 / 40 x 60 cm).
  • Bauchschläfer: das Kissen sollte am besten flach und weich sein, damit die Halswirbelsäule nicht überstreckt wird und Blockaden vorgebeugt werden kann. Eine ausreichende Kopfstütze sollte vorhanden sein; besser nicht ohne Kissen schlafen.
  • Rückenschläfer: das Kissen muss den Raum zwischen Rücken und Kopf stützen und sollte relativ flach sein. Bei einem Rundrücken ist etwas höher in Ordnung.

Wahl nach Maß

Deutschland: 80 x 80 cm / 40 x 60 cm / 60 x 80 cm
Österreich: 70 x 90 cm
Schweiz: 50 x 70 cm

Wahl nach Eigenschaft

Stützkraft: diese sollte optimal auf den Nacken abgestimmt sein
Material & Füllungen: entscheidend für Komfort & Langlebigkeit
Atmungsaktivität: wichtig bei Schwitzen
Wärmekomfort: gerade für Frostbeulen eignen sich beispielsweise Daunen
Nomite-Siegel: auch Allergiker haben mit diesen Produkten ihre Freude
Ökotex Standard 100: diese Kennzeichnung zeigt Chemiefreiheit auf
Traumpass: Daunenprodukte sind durch dieses Siegel garantiert ohne Lebendrupf
Hygiene & Pflege: eine Waschbarkeit bei mind. 60 Grad ist obligatorisch
Preis: am besten vor dem Kauf genügend Preis-Vergleiche durchführen

Es gilt: zu billige Kopfkissen haben meist eine schlechtere Qualität! Gerade bei Daunenkissen sollte den Tieren zuliebe nicht gespart werden. Finden Sie lieber ein gutes preisliches Mittelmaß oder investieren Sie in ein wirklich hochwertiges Kopfkissen. Dann klappt es auch mit dem wohlverdienten Schlaf! 🙂