Die besten Venenkissen im Test

Die Hauptaufgabe des menschlichen Venensystems besteht darin, Blut aus allen Körperregionen zum Herzen zu führen. Gerade wenn die Beschwerden anhaltend sind und Sie müde Beine, Schwellungen, Besenreiser, Schmerzen oder Spannungsgefühle verspüren, sollten Sie hellhörig werden. Hier können Venenkissen Abhilfe schaffen.

Orthopädische Venenkissen online kaufen

Das Internet ist mit einem großen Einkaufshaus gleichzustellen. Daher finden Sie auch eine breite Auswahl an orthopädischen Venenkissen, wie beispielsweise hier:

Die Vorteile liegen beim Onlinekauf eindeutig darauf, dass die Auswahl deutlich größer ist und es zahlreiche Rezensionen bzw. Erfahrungsberichte gibt. Auch der Preis liegt meist unter dem stationären Handel.

Außerdem können Sie mehrere Produkte gleichzeitig bestellen und diese dann in Ruhe zu Hause vergleichen, testen und bei Bedarf wieder retournieren.

Was sind orthopädische Venenkissen?

Jeder der Wadenkrämpfe, Krampfadern, schwere Beide oder Schmerzen in der Beinmuskulatur kennt, weiß, dass es nur mit „Beine hochlagern“ allein nicht getan ist. Daher ist eine Linderung dieser Beschwerden mittels orthopädischer Venenkissen sinnvoll.

Nicht nur Krampfadern können die Ursache für Venenprobleme und damit verbundene Schmerzen sein, selbst bei postoperativen Zuständen, regelmäßige Überlastung, während der Schwangerschaft oder bei überwiegend sitzenden/stehenden Berufen kann es schnell zu Problemen mit dem venösen System der Beine kommen.

Venenkissen sorgen für einen optimale Hochlagerung und in Folge dessen für eine geregelte Blutzirkulation. Ein Venenkissen ist ein spezielle angefertigtes Hochlagerungskissen für Beine, deshalb wird es oft auch als medical Venenkissen deklariert.

Seine Funktion erfüllt es, indem das Blut im Bein wieder besser durch den Körper hoch zum Herzen befördert wird. Dabei wird die Durchblutung gefördert und gleichzeitig eine Linderung der Beschwerden und Schmerzen in den Beinen erzielt.

Warum ist ein Venenkissen so wirksam?

Venenkissen lindern auf natürliche und angenehmen Weise Wadenkrämpfe und „erleichtern“ müde, schwere Beine. Probleme mit Venen hängen oft mit der Gesamtbelastung der Beine zusammen, so kann man sagen, je höher die Gesamtbelastung, desto eher kommt es zu Erschöpfungszuständen und Schmerzen in den Gelenken. Fachleute raten daher unbedingt zu einem gesunden und ausgewogenen Lebensstil.

Ein Venenkissen ist der erste und einfachste Schritt in die Linderung, aber auch in die Vorbeugung der bereits genannten Problematik. Durch die spezielle und passgenaue Lagerung sowie Form, werden die Beine in idealer Höhe gelagert und so auch eine optimale Blutzirkulation in Verbindung mit optimalem Halt unterstützt.

Das Venenkissen wird einfach unter die Beine platziert und dadurch wird der Druck auf die Venen verringert. Dies hat zur Folge, dass Langzeitfolgen wie Venenerkrankungen oder Krampfadern langfristig entgegengewirkt werden kann.

Wichtige Kaufkriterien für Venenkissen

In erster Linie ist der Grund für ein Venenkissen ausschlaggebend. Dieser entscheidet nämlich neben dem Material mit über den Preis. Dient das Venenkissen in erster Linie postoperativen Zwecken, ist ein günstiges Modell völlig ausreichend.

Liegen jedoch bestimmte Beschwerdemuster vor oder sind Sie einer andauernden Überbelastung ausgesetzt, sollten Sie sich für ein hochwertiges Modell entscheiden.

Der Unterschied liegt in erster Linie bei der Polsterung: hochwertige Kissen sind gut gepolstert und dank des Memory Foam kommt es zu einer gleichmäßigen Verteilung des Gewichts.

Achten Sie beim Kauf auch auf einen abnehmbaren Bezug für eine einfache Reinigung und optimale Hygiene.

Weitere Punkte die Sie beim Kauf beachten sollten:

  • Welchen Ursprungs ist das Venenleiden?
  • Wie hoch sollen die Beine gelagert werden?
  • Möchten Sie das Venenkissen mit auf Reisen nehmen?
  • Aus welchem Material soll der Überzug sein?
  • Wählen Sie die passende Kissengröße

Wie viel kostet ein Venenkissen?

Venenkissen gibt es unter bestimmten Voraussetzungen auch auf Rezept. Dieses stellt in der Regel der behandelte Arzt oder Orthopäde aus.

Allerdings ist die derzeitige Lage so, dass die Auflagen für die Kostenübernahme sehr streng sind und die meisten Venenkissen selbst finanziert werden müssen.

Wo kann man Venenkissen kaufen?

Orthopädische Venenkissen sind sowohl im Fachhandel als auch online erhältlich. Aufgrund der immer steigenden Nachfrage findet man sie sogar mittlerweile auch in ausgewählten Drogeriemärkten.

Wenn Sie sich für einen Kauf vor Ort entscheiden, haben Sie den Vorteil, dass Sie direkt vor Ort ein ausführliches Beratungsgespräch führen und sämtliche Fragen stellen können. Des weiteren können Sie sich alle lagernden Modelle sofort ansehen, miteinander vergleichen und bei einer Kaufentscheidung gleich mit nach Hause nehmen.

Beim Onlinekauf verfügen Sie über eine deutlich größere Auswahl und haben in der Regel sofortigen Zugang zu einigen Erfahrungsberichten. Ebenso können Sie unterschiedliche Quellen und Angaben heranziehen, was wiederum der direkten Kaufberatung vor Ort sehr nahe kommt.

Zu den Top-Herstellern von Venenkissen zählen

  • Tempur
  • Badenia
  • Sissel

Diese Arten von Venenkissen gibt es

Die meisten Unterschiede sind bei Material, Größe und Funktionalität zu finden. Ausschlagegebend sind die verarbeiteten Materialien, die auch den Preis beeinflussen. Folgende Varianten sind erhältlich:

  • Polyurethan-Schaum
  • Baumwolle
  • Schaumstoff
  • Allergiker taugliche Polyester bzw. Polyamid
  • aufblasbare Venenkissen (ideal zum Reisen)

Die Vor- & Nachteile von Venenkissen

VorteileNachteile
+ Fördern die Blutzirkulation- Korrekte Positionierung nötig
+ Gleichmäßige Druckverteilung- Regelmäßige Pflege notwendig
+ Unterstützen und entlasten die Beine
+ Anti-Beugen Thrombose vor
+ In Schwangerschaft geeignet
+ Gut für Allergiker-freundlich
+ Gut für Waschbare Bezüge

Die Aufgabe der Venen

Venen sind Blutgefäße, die alles in unseren ganzen Körpern vorhandenes Blut aus den einzelnen Gliedmaßen zum Herzen führen. Je nach Alter sind Venen für den Transport von bis zu 7.000 Liter Blut täglich verantwortlich.

Die Venenklappen erfüllen bei diesem Prozess eine Art Schleuse, welche den Rückfluss des Blutes zum Herzen verhindern. Damit die Venenklappen bestmöglich arbeiten können, benötigt der Mensch eine gesunde und ausgeprägte Wadenmuskulatur, die sich bei jeder Bewegung zusammenzieht.

Durch diese Funktion werden die Venen zusammengepresst und das Blut wird aus den Beinen bis oben in die Brust zurück transportiert.

Symptome bei Venenproblemen

Venenkissen gegen Venenleiden

Venenkissen schaffen Linderung bei Venenleiden. Bild: ©Azat_AJPhotos – stock.adobe.com

Speziell im Sitzen und bei langanhaltendem Stehen machen sich die ersten Beschwerden bei unzureichender Venensuffizienz bemerkbar: bereits schwere, müde Beine beginnen zu schmerzen und ein Gefühl der Unruhe breitet sich aus.

Sobald Sie die ersten Symptome verspüren, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Venenleiden bezeichnet im Detail eine Funktionsstörung des venösen Systems. Meist sind bei venösen Problemen die Beine betroffen.

Hierbei staut sich das Blut und in Folge dessen kommt es zu Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe („Ödeme“). Oftmals sind diese Anzeichen nach warmen Sommer- oder langen Arbeitstagen besonders bemerkbar.

Was tun bei Venenleiden?

Um mögliche weitreichende Gesundheitsschäden zu vermeiden, sollten diese Symptome keinesfalls ignoriert werden. Ein Besuch beim Arzt ist unumgänglich, jedoch können Sie bereits mit einfachen Mitteln Linderung erzielen.

Salben, Wechselduschen speziell im Wadenbereich bzw. Kaltwasserbäder oder das Tragen von Kompressionsstrümpfen können bereits große Hilfe leisten.

Die bequemste Alternative sind jedoch Venenkissen. Diese sind so konzipiert, dass sich Beine und Füße samt allen Nervenbahnen komfortabel entspannen können.

Titelbild: ©venusangel – stock.adobe.com